Montag, 29. Dezember 2014

Einiges zu Pegida




Liebe Freunde,

da ich wiederholt zum Thema Pegida angesprochen wurde, möchte ich heute kurz einige Worte dazu sagen.

Sehr viel ist gerade in Bewegung, mehr und mehr wird offensichtlich, während immer höhere Lichtfrequenzen unsere Erde fluten und das Bewusstsein steigt.
Die dunklen Machthaber, die ihr Ende vor Augen haben, versuchen derzeit mit allen, ihnen noch zur Verfügung stehenden Mitteln, Chaos, Angst, Hass und Völkerentzweiung zu schüren. Dies geschieht auf der großen politischen Ebene, z.B. in der beispiellosen Hetz- und Lügenkampagne gegen Wladimir Putin und Russland, und es läuft ebenso auf der regionalen Ebene sehr vieler Länder.
Es wird versucht, die wachsende Unzufriedenheit der Bevölkerung in eine, der Kabale dienliche Richtung zu lenken und somit wieder die Bewusstseinsfrequenzen zu senken. Und diese Aktivitäten gibt es auch in Deutschland (z.Z. vor allem Pegida & Co.).

Die meisten von Euch durchschauen natürlich diese üble, finstere Strategie und Frieden und Völkerverständigung sind Euch ein Herzensbedürfnis. Aber dennoch gibt es immer noch Menschen, die sich von ihren alten Angstmustern leiten und sich hier für sehr dunkle Ziele missbrauchen lassen.

So sei es nochmals ganz klar gesagt:
Es ist NICHT der Weg des Aufstiegs, unsere „Feinde“ in anderen Völkern zu suchen und ängstlich und hasserfüllt neue Mauern zwischen den Kulturen zu errichten. Auf diese Weise wurden die Menschen viele Jahrtausende fehlgeleitet, als Marionetten der dunklen Machthaber.
Diese Zeiten sind definitiv vorbei!
Nur LIEBE, FRIEDEN und VÖLKERVERSTÄNDIGUNG führen in unsere globale goldene Zukunft. WIR SIND ALLE EINS und als EINE Menschheit werden wir aufsteigen.  

So möchte ich alle, die sich an den sehr wichtigen Demonstrationen und anderen Aktivitäten beteiligen wollen, aufrufen, recht genau hinzuschauen, wem sie sich anschließen, wem sie ihre Unterstützung, ihre Energie geben.
Lasst Euch nicht ausnutzen und zum Werkzeug der Kabale machen, die immer noch nicht Ruhe gibt. Bleibt undurchsichtigen Aktionen fern.
Es gibt heute einige Bewegungen, die eindeutig auf Frieden und Völkerverständigung ausgerichtet sind und nicht die alten Muster von Angst, Hass und Trennung wieder aufwärmen und die alten Feindbilder neu beleben oder neue schaffen.

Der einzige „Feind“, den wir vielleicht haben, lebt IN uns selbst. Es sind unsere alten Negativspeicherungen und Angstmuster. Und diese benutzten die Dunkelherrscher viele Jahrtausende, um diese Welt nach ihren Vorstellungen zu „formen“. Und um dies zu beenden, gibt es nur eine Antwort: LIEBE!

LEBEN wir also die Lehren, die uns unsere Aufgestiegenen Meister täglich in ihren vielen Mitteilungen nahe bringen.
Und all denen, die so ängstlich und hasserfüllt das Abendland verteidigen wollen, rufe ich zu:
LEBT die abendländischen Gebote Christi! LIEBET EURE „FEINDE“!
Begegnet Euren Schwestern und Brüdern überall auf der Erde in LIEBE und MITGEFÜHL und übt VERGEBUNG. Bedenkt, dass Ihr selbst in Euren Vorleben sehr oft Angehörige anderer Völker gewesen seid.

Mögen LIEBE, FREUDE und FRIEDEN die Herzen aller Menschen erfüllen, so werden wir diese göttlichen Prinzipien auch gemeinsam im Außen auf unserer schönen Mutter Erde für ALLE erschaffen können. 

Segen für Euch alle

Christiane


As ONE we walk this Earth together ...