Samstag, 8. Juli 2017

Prominente bestätigen: Es gabTreffen mit Außerirdischen



Nachfolgend einige Berichte, die weitestgehend aus einer Zeit erzählen, als die "Grauen" (reptiloide, ehemals dunkle Wesen von Zeta Reticuli, siehe: http://goldeneslicht.blogspot.de/2017/06/70-jahre-roswell-absturz-die-einstigen.html) und die Galaktische Föderation des Lichts noch beide ihre Aktionen auf der Erde durchführten:
  

Prominente Personen bestätigen:
Es gab tatsächlich Treffen mit Außerirdischen von anderen Sternensystemen


Der ehemalige Verteidigungsminister von Kanada, Paul Hellyer, trat vor einiger Zeit vor und sprach über den Fakt, dass Aliens existieren und die Menschheit nicht alleine im Weltall ist. Er sagte, die Nationen der Erde hätten eine außerirdische Präsenz auf der Erde identifiziert und es gäbe sogar Treffen von Angesicht zu Angesicht.

Mit dieser Ansicht ist Hellyer nicht alleine. Es gibt derzeit viele Personen auf den höchsten Regierungsebenen, die das gleiche behaupten. Es war aber das erste Mal, dass jemand vor den G8-Staaten öffentlich darüber sprach. Vor kurzem gab Hellyer ein Interview, in dem er persönliche Details preisgab.

Hellyer berichtet über ein Gespräch, das er mit seinem Neffen führte. Es ging um das UFO Buch „The Day after Roswell“ von Philip Corso. In diesem Buch veröffentlichte der ehemalige US-Army Offizier Corso freigegebene UFO-Dokumente und berichtet von außerirdischen Artefakten vom berühmten  Roswell-Absturz, die er persönlich gesehen hatte.

Diesem Gespräch wohnte ein General der US-Air Force bei. Der General sagte damals zu Hellyer: „Jedes Wort über die Existenz von Aliens ist wahr! Regierungsvertreter der USA hatten Treffen mit Außerirdischen von anderen Sternensystemen.“

Weiter hier:
https://www.pravda-tv.com/2017/07/prominente-personen-bestaetigen-es-gab-tatsaechlich-treffen-mit-ausserirdischen-aus-anderen-sternensystemen-videos/