Sonntag, 7. Januar 2018

Erzengel Gabriel – 5. Januar 2018



Die ersten Manifestationen weiterentwickeln



Ihr Lieben,

Eure Manifestationen sind ein Ausgangspunkt. Viele von Euch denken, manifestieren bedeute, etwas in seiner Vollkommenheit zu erschaffen und dann soweit fertig zu sein. Aber das steht im Gegensatz dazu, wie die Energien des Universums funktionieren. Es besteht immer ein Wunsch nach Bewegung, Ausdehnung und Entfaltung. Ihr seid mit Euren Schöpfungen nie wirklich fertig.

Wenn Ihr also in Eurem Leben etwas manifestiert habt, das nicht hundertprozentig Eurem Geschmack entspricht, braucht Ihr nicht bestürzt oder frustriert zu sein. Ihr könnt es weiter anpassen und einjustieren, während Ihr weitergeht. Es ist recht normal, zu entdecken, dass Eure Schöpfung auf eine Art und Weise angepasst werden muss, die Ihr Euch vor der Erschaffung einfach noch nicht vorstellen konntet.

Es könnte helfen, Eure Schöpfung wie die Arbeit mit einem Stück Ton zu betrachten. Sie ist der Beginn einer physischen Manifestation, die Euch immer weiter viele Möglichkeiten und Potentiale bietet, die Ihr beliebig anpassen könnt. Jetzt, wo Ihr tatsächlich etwas Greifbares vor Euch habt, beginnt Ihr zu sehen, wie es zu Eurem Raum, Euren Bedürfnissen und Euren Vorlieben passt. Es ist immer noch so viel Raum für es, sich zu entwickeln und zu entfalten.

Wie nun passt Ihr es weiter an? Indem Ihr ihm erlaubt, sich weiterhin auf eine Weise zu entfalten, die auf Euren Fokus, Eure Wertschätzung und Eure Vorlieben anspricht. Energie ist immer beweglich und formbar, Ihr Lieben. Habt Spaß daran, Künstler Eures Lebens-Ausdrucks zu sein.


Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 05.01.2018, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/