Donnerstag, 28. Februar 2019

Anklage gegen Netanyahu


Gefunden auf:
https://nebadonia.wordpress.com/2019/02/28/der-israelische-premierminister-netanyahu-wegen-bestechung-und-betrug-angeklagt/

Eine Anklage würde das erste Mal in der israelischen Geschichte sein, dass ein amtierender Premierminister wegen eines Verbrechens angeklagt wurde.

28. Februar 2019, 11:16 Uhr EST / Aktualisiert 28. Februar 2019, 12:00 Uhr EST
Von Yuliya Talmazan und Paul Goldman

Quelle: ABC-Nachrichten

Der israelische Premierminister Netanyahu wird wegen Bestechung und Betrug angeklagt

Der israelische Generalstaatsanwalt gab am Donnerstag bekannt, dass sein Büro nach zweijähriger Ermittlungen eine Anklage gegen den Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu wegen Korruptionsvorwürfen plant.

Dem Ministerpräsidenten stehen Bestechung, Betrug und Vertrauensbruch zwei Mal gegenüber.

Die Polizei hat bereits empfohlen, Netanyahu wegen Bestechung, Betrug und Vertrauensbruch in drei verschiedenen Fällen anzuklagen .

Die schwerwiegendsten Anschuldigungen gegen Netanyahu beziehen sich auf seine Beziehung zu Shaul Elovitch, dem beherrschenden Aktionär des israelischen Telekommunikationsgiganten Bezeq. Die Polizei empfahl eine Anklageschrift in dem Fall, die auf Beweisen beruhte, denen zufolge Angehörige von Netanyahu für Bezeq Gesetzesänderungen in Höhe von mehreren Hundert Millionen Dollar befürwortet hatten. Im Gegenzug gehen sie davon aus, dass Netanyahu seine Verbindungen zu Elovitch genutzt hat, um eine positive Berichterstattung über Bezeqs ​​beliebte Tochter-News-Site Walla zu erhalten. Die Polizei erklärte, ihre Ermittlungen seien zu dem Schluss gekommen, dass Netanyahu und Elovitch eine „Bestechungsbeziehung“ eingegangen seien……

Quelle der Googleübersetzung:
Israeli PM Netanyahu Indicted for Bribe and Fraud Charges


 



Samstag, 16. Februar 2019

Das große Warten


Die Medienzyklen, sowohl hierzulande, in Europa generell, wie auch in Übersee, geben derzeit kaum etwas Nennenswertes her – abgesehen von der zu erwartenden Erklärung des Nationalen Notstands mit Bezug auf die “Krise“ an der US-Südgrenze zu Mexiko durch US-Präsident Donald Trump. Nun hat der Präsident also $ 8 Milliarden, statt der geforderten $ 5,7 Milliarden, zur Verfügung. Es wird vor die Gerichte gehen und am Ende bekommt er wohl vom Obersten Gerichtshof grünes Licht. Mauerbau gesichert.

Ansonsten passiert im Moment praktisch nichts auf der internationalen Bühne, was wirklich Erwähnung verdient hätte. Dies empfindet offenbar auch unser werter Kommentator Ekkehard so und er bringt die derzeitige Situation recht gut auf den Punkt:

“Humor ist die Humanisierung der Wahrheit“, soll Thomas Mann mal gesagt haben. […]

Ich starte morgens häufig den Tag mit Google-News und denke in immer kürzeren Intervallen, dass es immer kloppiger wird, was einem da so serviert wird. Nicht selten muss ich spontan vor Lachen losprusten, das unterstützt dann sogar noch die morgendliche Peristaltik und es kommt so noch ein praktischer Nutzen von diversen Nach-Richtungen dazu. ...

Quelle und weiter:
http://n8waechter.info/2019/02/das-grosse-warten/